DE EN FR Kontakt

Das Funktionsprinzip

Wie funktioniert das Ortungssystem von BlueLocar?

Das Sicherheitssystem von BlueLocar ist ein in sich geschlossenes GPS-gestütztes Ortungssystem. Für den Betrieb werden mindestens zwei Geräte benötigt.

Während des Tauch- oder Surfgangs sollte der Marlin im Stand-by-Modus sein. Je nach Situation kann die Person zwei Funktionen auswählen:

  • Das Aktivieren der SOS-Funktionstaste löst ein Notsignal aus, das ausschließlich an das Team vor Ort gesendet wird – ohne externe Rettungsdienste zu benachrichtigen und ohne hohe Bergungskosten zu verursachen. Das Sendegerät erhält die GPS-Position durch die von den Satelliten ermittelten Koordinaten.
  • Die HOME-Funktion dient der Übertragung der GPS-Position des Senders. Wenn beispielsweise das Schiff nicht mehr in Sichtweite ist, man abgetrieben wurde oder als Windsurfer einen Mastbruch erlitten hat, besteht die Möglichkeit, den Empfänger über die eigene Position zu informieren und abgeholt zu werden. Hierbei handelt es sich um keine Notsituation!

Ein lauter Alarmton im Hochfrequenzbereich an der Basisstation oder dem mobilen Endgerät (Handy/Tablet) zieht die Aufmerksamkeit des Empfängers auf sich. Der Empfänger z.B. die Crew am Tauchschiff oder Begleitboot muss den Erhalt des Funksignals manuell bestätigen, um den Alarm auszuschalten. Dem Sender wird im Anschluss bestätigt, dass seine GPS-Position erfolgreich übermittelt wurde.

Die empfangende Basisstation oder das das empfangende Mobilgerät zeigt die Bezeichnung bzw. Kennungsnummer des Senders, die Entfernung in Metern und die Richtung durch einen digitalen Kompass an. Ebenso sind die Uhrzeit des empfangenen Signals sowie die Unterscheidung in HOME- und SOS-Alarme ersichtlich. Durch diese Informationen können rasch und effizient Maßnahmen in die Wege geleitet werden.

 





© 2016 BlueLocar GmbHMehr Sicherheit im Wassersport!
Mehr Sicherheit im Wassersport!